VORAUSSETZUNGEN

Die Implementierung von DiGiDO für Großunternehmen, KMU und Gemeinden erfordert keine technisch aufwendige Sonderausstattung. Interessierte Nutzer registrieren sich einfach auf der DiGiDO-Homepage, schließen einen Vertrag ab, erhalten die Beschreibung der standardisierten XML-Schnittstelle und werden freigeschaltet. Seit Anfang Juli 2017 kann man die Austauschplattform testen. Voraussetzung ist die Programmierung der XML-Schnittstelle im ERP-System des Nutzers. 

Im Herbst 2017 wird es für Kleinanwender – ohne Nutzung eines ERP-Systems - zusätzlich einfache Lösungen durch Webanwendungen für Laptop sowie Tablet- oder Smartphone-Apps geben. Offlineeingabe und zeitversetzter Datenaustausch werden bei Ausfall der Internetverbindung aktiviert. Dies erhöht die Nutzerfreundlichkeit vor allem für alle Akteure, die DiGiDO mobil nutzen. 

Der Vollbetrieb für die Partner der ARA Servicegruppe startet ab 1. Jänner 2018.